30.03.2019

Fünf neue Atemschutzgeräteträger für das THW Bottrop

Insgesamt acht neue Atemschutzgeräteträger, 5 aus Bottrop und 3 aus Essen, bestehen die Prüfung und stehen damit dem THW zu Verfügung.

Mit dem gestrigen Samstag, endete die Atemschutzausbildung. Durchgeführt, vom Bereichsausbilder Lars Tietz aus dem Ortsverband Bottrop, begleitet durch Stefan Widawski, welche die Lehrinhalte in Theorie und Praxis vermittelten.

Die Ausbildung beinhaltet viele Inhalte unter Anderem die THW Dienstvorschrift 7, die Bedeutung des Atemschutzes (Atmung, Sauerstoffmangel, Atemgifte), Anforderungen an den Atemschutz und Verantwortlichkeit, Atemschutzgeräte des THW (Bestandteile und Aufbau), sowie zur Verwendung des Atemschutzgeräts und vieles mehr.

Zu den praktischen Ausbildungsinhalten gehörten eine Belastungsübung, welche beim Ortsverband Marl stattfanden. Sowie mehrere Einsatzübungen im Ortsverband Essen. Ebenfalls gehörten Elemente zur Herstellung der Einsatzbereitschaft und Verwendung dazu.Bei der Ausbildung konnten schwierige Situationslagen geübt und vertieft werden. Aufgestellte Theorien des taktischen Vorgehens konnten praktisch angewandt und in ihrer Ausführung verbessert werden.  Wir wünschen unseren Kameraden allzeit viel Erfolg und Sicherheit. 

Der Ortsverband Bottrop gratuliert zur bestandenen Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger und bedankt sich herzlich beim Ortsverband Marl und Ortsverband Essen für die gute Kooperation und Zusammenarbeit.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: